Jahreshauptversammlung 2016

P1400381
Detlef Tanke weiht die Informationstafel am Oker Altarm offiziell ein.
P1450264
Pünktlich ging es mit dem 1. Vorsitzenden B. Schlüsche los und pünktlich wurde geendet.

Pünktlich um 19:00 Uhr begrüßte der 1. Vorsitzende Bernd Schlüsche die anwesenden Mitglieder im Gasthof “Zur Oker” und stellte die Beschlussfähigkeit fest. In seiner Rede stellte Schlüsche u.a. dar, dass der Verein derzeit 278 aktive Mitglieder, davon 40 Jugendliche, hat. Im Anschluss übermittelte der Hillerser Bürgermeister und Landtagsabgeordnete Detlef Tanke den Verantwortlichen erneut ein großes Lob der Gemeinde Hillerse für die unermüdlichen und umfangreichen naturerhaltenden Maßnahmen rund um Hillerse. Tanke lobte insbesondere das Miteinander: “Der Erfolg der Zusammenarbeit ist auch durch die über die Jahre gute Gesprächskultur der ASV-Verantwortlichen begründet”. Dieses unterstrichen auch die erschienenen Ehrengäste Lothar Uhde (KONU – Koordinierungsstelle Natur- und Umweltschutz), Helmut Eggenstein (Bezirksvorsitzender im Bezirk 7 Landessportfischerverband) und Dr. Günther Olfe als Vertreter des Hillerser Hegerings (Jägerschaft).
Dass viele Aktionen im Rahmen des Naturschutzes auch viel Geld erfordern, stellte der stellvertretende Vorsitzende und Naturschutzbeauftragte Jens Fieser in seinem Bericht heraus und bedankte sich entsprechend bei Förderern und Unterstützern, die im Jahr 2015 viele wertvolle Projekte ermöglicht hatten. Allen voran war es den umtriebigen Recherchen und Antragsstellungen der ASVler selbst, aber auch der Gemeinde Hillerse, der Sparkasse Gifhorn Wolfsburg, Volksbank Südheide EG, dem Abwasserverband Braunschweig, dem Naturschutzverband Aller Oker e.V. und einigen privaten Förderern zu verdanken, dass die vielen wertvolle Projekte zum Wohle der Natur umgesetzt werden konnten. Projekte, wie beispielsweise das Erstellen einer interaktiven Informationstafel am Oker Altarm oder die Renaturierung eines kompletten Gewässerabschnittes sind bei anfallenden Kosten von mehreren 10.000 Euro sonst nicht zu stemmen. Ein besonderes Problem ergibt sich aufgrund des stark ansteigenden Wassertourismus durch Kanufahrer an der Oker: Wildes Campen und offenes Feuer in Naturschutzgebieten, das Hinterlassen von Unmengen an Müll und die geringe Einsicht der Wassersportler sowie der Organisatoren von Kanutouren zeichneten im vergangenen Jahr ein trauriges Bild. Ein weiterer Grund für die erfolgreiche Wahrnehmung des Angelsportvereins, auch weit über die Landesgrenzen hinaus, ist die Öffentlichkeitsarbeit mit modernen Medien. Die Vereinshomepage, auf der sich alle durchgeführten Maßnahmen nachvollziehen lassen, registrierte im Jahr 2015 knapp 60.000 Besuche (www.asv-hillerse.de). Auch in diesem Jahr stellten die Verantwortlichen Projekte, besondere Fänge, die Fang- und Besatzstatistiken in einer ansprechenden multimedialen Präsentation und Kurzfilmen dar. Im Bericht der Gewässerwarte wurde besonders auf die Zunahme eingewanderter Fischarten in der Oker wie der Schwarzmundgrundel eingegangen. Dieser Fisch pflanzt sich mehrfach im Jahr fort und stellt als starker Laichräuber eine akute Gefährdung der heimischen Fauna dar. Eine weitere Problematik ergibt sich aus der starken Zunahme an eingewanderten Nutrias (Biberratte) an der Oker. Diese dezimieren stark den Bestand an natürlich vorkommenden Teich- und Flussmuscheln. Dies hat zur Folge, dass heimische Fische wie der streng geschützte Bitterling, die zur Fortpflanzung auf die Muscheln angewiesen sind, in den betroffenen Gewässerabschnitten aussterben werden.

P1450276
Die geehrten der JHV 2016 – Herzlichen Glückwunsch !

Eine besondere Ehrung erfuhren der 1. Vorsitzende Bernd Schlüsche und Gewässerwart Maik Peschke für 30 bzw. 20 Jahre Mitgliedschaft im ASV Hillerse. Ehrenmitglied Alfred “Freddy” Wesemann wurde für seinen unermüdlichen Einsatz im Rahmen der Ausbildung von Anglern im Rahmen des jährlich stattfindenden Fischereilehrgangs von Helmut Eggenstein im Namen des Landessportfischerverbandes besonders geehrt. Der nächste Lehrgang für den Erwerb des Fischereischeins beginnt am 03.09.2016, Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Folgende Aktionen wurden im Rahmen des Naturschutzes in 2015 durchgeführt (eine Auswahl):

Der Vorstand dankte allen aktiven Mitgliedern und erstmalig auch Nichtmitgliedern, die mit einer Vielzahl an freiwilligen und unentgeltlichen Arbeitsstunden diese Dinge erst möglich gemacht haben. Die angebotenen Veranstaltungen zum Hegefischen an der Oker und den umliegenden Gewässern, das Hegefischen mit dem in Plaue ansässigen Angelsportverein, sowie das erfolgreich verlaufene Jugendzeltlager waren Thema von Sportwart Jörg Niestrop. Der bisherige ASV Schatzmeister Martin Behm gibt seinen Posten aufgrund einer Neuorientierung frei: Im Amt bestätigt und damit neue Schatzmeisterin des ASV Hillerse ist Frau Stella Akal

 

Hinweise für das praktische Angeln:

  • Am Oker Altarm, sowie grundsätzlich in allen Naturschutzgebieten, ist das Einbringen von Futtermitteln (Anfüttern) bei Strafe verboten
  • Am Mittellandkanal dürfen nur Köderfische genutzt werden, die aus dem Kanal stammen. Wer also andern Orts gefangene Köderfische für das Raubfischangeln am Kanal benutzt, muss mit empfindlichen Strafen rechen.
ASV Presse

ASV Presse

Der ASV Hillerse ist Mitglied in einem anerkannten Naturschutzverband gemäß § 60 NNaTG.
Angeln, Natur- und Umweltschutz - bei uns geht das !
ASV Presse