Jugendzeltlager 2018 – Fische, Abenteuer, Sonnenschein

Bei wunderbarem Sonnenschein fanden sich viele Eltern und Kinder aus dem gesamten Landkreis am Vereinsgewässer des ASV Hillerse “Teich Gebhardt” in Wipshausen ein, um gemeinsam ein tolles Wochenende rund um das Angeln zu verbringen.

“Dieses seit Jahrten vorbildlich durchgeführte Angelcamp ist in Zeiten, in denen die Angler oft falsch in der Öffentlichkeit dargestellt werden eine Positiv-Werbung für unser naturnahes Hobby”, resümiert der 1. Vorsitzende Bernd Schlüsche seinen Eindruck nach 3 Tagen. Dem stimmten die rund 25 Kinder im Alter von 9 bis 16 Jahren und Eltern  einheitlich zu und gemeinsam erlebten sie am Vereinsgewässer in Wipshausen hautnah, was es bedeutet, ein ganzes Wochenende in der Natur zu verbringen und dem Fischfang in verschiedenen Variationen nachzugehen. Nachdem alle Zelte aufgebaut wurden, stellten die stellvertretenden Vorsitzenden Arne Müggenburg und Jens Fieser die Lagerordnung und den Programmablauf vor.

Wunderbares Wetter an unserem beliebtesten Gewässer

Mit einem gemeinsamen Grillen wurde im Anschluss das Angelwochende “eingeläutet”. Gekommen waren viele Eltern mit ihren Kindern, um am Wasser und im Zelt ein spannendes und naturnahes Wochenende zu verbringen. Dass dies auch gelang, war den vielen Tipps und Tricks durch die Betreuer des ASV zu verdanken. In mehreren Workshops erfuhren die Kinder durch Vereinsvertreter oder externe Experten, wie sich Fische im Wasser verhalten, was genau ein Drill ist, wie man eine Forelle überlisten kann, worauf es beim Karpfenangeln ankommt oder wie man ein Vorfach richtig montiert. Es wurde vielfach kinderorientiert gebastelt, Tierbeobachtungen wurden durchgeführt und natürlich auch viel gefachsimpelt. Immer wieder ging es motiviert bis in die Haarspitzen ans Wasser, um das Gelernte selbst erfolgreich am Wasser zu erproben. Die Kinder fingen ein breites Spektrum der in den regionalen Gewässern vorkommenden Fischarten, wie z.B. Barsch, Aal und Forelle.

Der Karpfenworkshop war nur ein Highlight an diesem Wochenende – 5x berieten Angelexperten die Jungangler

Einige junge Teilnehmer absolvierten im Herbst 2017 erfolgreich ihre Angelprüfung und konnten das Geleernte nun nochmals praktisch umsetzen und an andere Kinder weitergeben. So war es nicht verwunderlich, dass Pascal Hauer (14) aus Hillerse ein  gefragter Partner am Wasser war. Mehrfach waren seine speziellen Montagen erfolgreich und nicht wenige der vor Ort von Gewässerwart Maik Peschke geräucherten Forellen, stammten von ihm.

Das berühmte Chilliblech von Jugendwart Torsten Götzke, jetzt nochbdievBohnen – fertig
Fisch war genug im Wasser……

Bis in den sich wiederholenden und wunderschönen Sonnenuntergang hinein wurde am ASV-Vereinssee gefischt, beobachtet und gefachsimpelt, dann kehrte bis zum frühen Morgen Ruhe in der kleinen Zeltstadt ein – denn nur der frühe Vogel fängt den Wurm. Wer am Ende die Workshops auf seinem Sammelbogen nachweisen konnte, nahm im Übrigen an einer großen Abendtombola mit vielen Sachpreisen teil. Alle Kinder erhielten einen Preis, niemand ging traurig ins Zelt zurück.

Betreuer und Campteilnehmer beim Abschlussbild.

Unterstützung erhielten die Organisatoren dabei vom Teamangler Björn Lüdtke der Firma JENZI, der eigens aus Hessen anreiste, um den Kindern in Angelworkshops die Tipps und Tricks des Angelns zu präsentieren. Der Angelprofi war während des gesamten Wochenendes immer wieder als Helfer und Materialspender gefragt und ging geduldig auf die Fragen der Kinder ein – super ! Ebenso sein Namensvetter von der Firma Troutwerk, die spezielle Forellenköder herstellen. Beim Chef persönlich ging es dann mit sog. Inlinern ans Wasser. Einen besonderen Eindruck hinterließ erneut der ASV-Jugendwart Torsten Goetzke, der, wie schon in den Jahren zuvor, eine ordentliche Lagerportion “Chilli con carne” für die Campteilnehmer zauberte, von der in kürzester Zeit kein Gramm mehr übrig blieb. Jeden Morgen wurden frische Frühstücksbrötchen gebracht, so konnten die Aktivtage immer gut gestärkt begonnen werden. “Auch in diesem Jahr konnten die anwesenden Eltern gemeinsam mit ihren Kindern ein tolles Abenteuer-Wochende am See verbringen und sehr viel über das praktische Angeln erfahren.

Der alleinige Herrscher unter Wasser hat viele Freunde.

Alles hat sehr gut geklappt und wird im nächsten Jahr definitiv wiederholt”, bedankte sich Fieser im Namen des ASV auch bei den anderen Helfer und Organisatoren. Das naturnahe Wochenende hat aufgrund der Begeisterung unter den Kindern einmal mehr gezeigt, wie bereichernd das Jugendzeltlager am Wasser besonders für die jüngsten Mitglieder unserer Gesellschaft sein kann. Die Durchführung wurde u.a. mit Hilfe der Unterstützung durch die Firma JENZI Fishing performance durchgeführt.

ASV Presse

ASV Presse

Der ASV Hillerse ist Mitglied in einem anerkannten Naturschutzverband gemäß § 60 NNaTG.
Angeln, Natur- und Umweltschutz - bei uns geht das !
ASV Presse