Wolgazander im Mittellankanal

Wolgazander
Wolgazander (sander volgensis) oder auch Steinschill (Stizostedion volgensis

Wolgazander, die kleineren Verwandten unserer heimischen Zander finden sich im Mittellandkanal. Diese exotische und ursprüglich nicht in unseren Breiten beheimatete Art findet sich im Mittellandkanal unserer Region. Die Fangmeldungen durch ASV-Mitglieder werden immer häufiger. Hier einige aktuelle Infos zu diesem hochbrisanten Thema. Aktuelle Empfehlungen lauten: Entnehmen. Weitere Fotos unter www.asv-hillerse.de

So, wie momentan in vielen Anglerforen diskutiert wird, scheint von den Wolgazandern, die sich möglicherweise mit heimischen Zandern paaren, die Gefahr von nicht fruchtbaren bzw. lebensfähigen Hybridfischen auszugehen. Für die Zukunft könnte das bedeuten, dass am Kanal (und allen zuflussmässig angeschlossenen Gewässern) nur noch kleine Hybride oder Wolgazander (bis 50-55cm) gefangen werden. Dies ist natürlich nur eine Theorie. Zudem stellt sich die Frage, wie es um den Besatz bundesdeutscher Gewässer mit nicht heimischen Fischarten und dem damit verbundenen Eingriff in das natürliche Gewässergefüge steht. Immerhin muss ja diese hier nicht beheimatete Art irgendwie und aus einem bestimmten Grund in den Kanal gekommen sein.

 Aktuell wird gemeldet, dass alle gefangene Wolgazander zu entnehmen und zu töten sind.

Quelle: Blog der BS-Fischer
http://asv-braunschweig.de/index.php?option=com_content&view=article&id=109:wolgazander&catid=40:fischbestand

 

ASV Presse

ASV Presse

Der ASV Hillerse ist Mitglied in einem anerkannten Naturschutzverband gemäß § 60 NNaTG.
Angeln, Natur- und Umweltschutz - bei uns geht das !
ASV Presse