Nachtangeln 2011

8 Mitglieder fanden sich zum gestrigen Nachangeln ein. Angeleitet von Sportwart Jörg-Olaf Niestrop fuhren alle gemeinsam zum Teich Horst 2 und fischten dort voller Erwartung auf Grund mit Fischfetzen, Tauwürmern und Maden. Aber es ging wenig. Wahrscheinlich war es das regnerische, windige und wechselhafte Wetter, dass die Fische dazu brachte, nicht in Beißlaune zu kommen. Trotzdem gab es mehrere Aalbisse. Ein mittlerer Aal wurde dann auch von K. Lieske gelandet und ein armdicker Vertreter der Gattung Anguilla zog den Ausstieg vor seinem Kescher vor. Ärgerlich für Kevin, er hatte ca. 70 bis 80cm und biss auf einen Tauwurm, der auf Grund angeboten wurde. Zusätzlich gab es natürlich jede Menge “Anglerlatein” und viele neue Tipps & Tricks. Ein besonders nachahmenswerter ist folgender Tipp: Man nehme die Hülle eine Kinder-Überraschungseies, stecke oben eine Büroklammer ein. Einhängen in die Schnur zwischen Rolle und erstem Rutenring – fertig. Bei Nacht mit einem Knicklicht kombiniert als beleuchteter Anzeiger und am Tage durch die gelbe Farbe gut zu sehen. Die Angler waren trotz der geringen Beißlaune aber nicht allein. In den Büschen konnten Igel beobachtet werden, Frösche machten das Ufer unruhig und die Fledermäuse waren schön anzusehen. Aber, so fasst es Jörg zusammen: “Wir waren in der Natur, am Wasser und konnten beides in Kombination mit viel Ruhe und Gelassenheit genießen”. Nicht jeder Angeltag ist eben ein Fangtag. Das ist auch gut so, denn dann freuen wir uns auf den nächsten Angeltrip und genügend Fische sind dann ja auch noch im Wasser. In diesem Sinne Petri.

ASV Presse
Letzte Artikel von ASV Presse (Alle anzeigen)