9. Hillerser Umwelttag: Großes Reinemachen im Biberrevier

Die Jägerschaft Hillerse und der ASV Hillerse hatten zum 9. Umwelttag eingeladen. Die Veranstaltung war auch in diesem Jahr der Aktion „Sauberer Landkreis“ angegliedert. Bei herrlichem Frühlingswetter und reichlich „coronaviren“-freier frischen Luft waren 50 Bürger der Gemeinde Hillerse dem Aufruf gefolgt.

7 Kubikmeter Müller verschwanden mal wieder aus der Hillerser Natur

Arne Müggenburg von der Jägerschaft Hillerse freute sich über die Rekordbeteiligung und wies die Helfer in die Sammelgebiete ein. Auch in diesem Jahr war die Reinigung des Flussufers innerhalb des Naturschutzgebietes Okeraue ein Schwerpunkt, um den Eintrag von Kunststoff in die Oker zu vermeiden.

Hier war der Biber umgeben von Müll aktiv – beschämend!

Ein deprimierendes Bild zeigte sich am Flussufer, wo der Biber umgeben von Müll ganz frisch an Bäumen genagt hatte. Jens Fieser, Naturschutzbeauftragter des ASV, war mit mehreren Jugendlichen am Flussufer unterwegs und konnte das Wirken des Bibers anschaulich an „gefällten Bäumen“ erläutern. „So funktioniert Strukturverbesserung im Gewässer auf natürliche Weise“, so Fieser. Insgesamt konnten ca. 7 Kubikmeter Müll wie Bauschutt, Autoreifen, Flaschen und diverser Kunststoffmüll eingesammelt werden. Die Organisatoren waren mit dem Ergebnis sichtlich zufrieden. „Zum ersten Mal konnte in der Summe ein Rückgang der Müllmenge verzeichnet werden“, so Arne Müggenburg.

Zum Ende gab es Wildbratwurst der Jägerschaft, ein kulinarisches Highlight aus der Region.

Der Ausklang erfolgte standesgemäß mit Wildbratwurst, die die Jägerschaft gespendet hatte und Getränke, die Bürgermeister Detlef Tanke in die Runde geworfen hatte.

ASV Presse
Letzte Artikel von ASV Presse (Alle anzeigen)