Tag der Streuobstwiese in Hillerse ein voller Erfolg

Rund 150 Besucher zählten die Verantwortlichen des ASV Hillerse an einem wunderbar sonnigen Herbstsonntag auf dem naturnah umgestalteten Gelände der Hillerser Aufzuchtteiche. Geladen hatten die Hillerser Angler zum “Tag der Streuobstwiese”. Viele Familien nutzen den Tag für einen Ausflug mit ihren Kindern. Zu Fuß oder mit dem Fahrrad reisten sie an zum “Tag der Streuobstwiese” und erlebten einen kurzweiligen Tag bei bestem Wetter, vielen Infostationen rund um Natur und das Angeln sowie kulinarischen Köstlichkeiten wie Kuchen, selbst gebackenen Waffeln, Grillgut und Mirabellensüßkost in Bioqualität.

Die längste Eidechsenmauer des Landkreises Gifhorn

Der Naturschutzbeauftragte des ASV, Jens Fieser dazu: “Dass so viele Familien den Tag nutzen, macht uns sehr froh. Nur so kann man Menschen in frühen Jahren für die Besonderheiten der Natur sensibilisieren und ein zukünftiges Naturbewusstsein prägen”.

Hier präsentieren die Hillerser Angler Selbstgemachtes aus eigener Ernte.

Neben der längsten Eidechsenmauer des Landkreises konnten an der Station von Gewässerwart Maik Peschke auch echte Wasserbewohner der Teiche bestaunt werden, der stellvertretende Jugendwart Chris Prause ermöglichte den Besuchern das Zielwerfen mit einer Angelrute auf eine Zielscheibe und an einer Fotostation konnten die Besucher ein Erinnerungsfoto mit einem 80cm Hecht erhalten.

Obstbaumauktion mit Gemeindedirektor Ralf Heuer

Ein Highlight war sicherlich die durch Gemeindedirektor Ralf Heuer in ansprechender Art und Weise durchgeführte Obstbaumauktion, bei der alle anwesenden Gäste die Möglichkeit hatten, für selbst gewählte Beiträge einen Obstbaum samt der anhängenden Früchte zu ersteigern. Finn (11) und Luis (10) ersteigerten für 9,50 Euro einen ganzen Apfelbaum für die ganze Familie, den sie im Anschluss gemeinsam mit ihren Eltern abernteten.

Auch der Landtagsabgeordnete Philipp Raulfs ergatterte einen der begehrten Mirabellenliköre aus Hillerser Hand.
Der großzügige Scheck der Volkswagen Vertriebsbetreuungsgesellschaft mbH hilft ganz sicher bei der Umsetzung weiterer Projekte in und um Hillerse.

Ein besonderer Leckerbissen erwartete die ASV-Verantwortlichen dann auch noch: Die Volkswagen Vertriebsbetreuungsgesellschaft mbH schickte 2 Vertreter, die den Hillerser Anglern für ihre Bemühungen rund um die Natur einen Scheck über 1.000 Euro überreichten. Auch der Landtagsabgeordnete Philipp Raulfs ließ es sich nicht nehmen, den Hillerser Anglern einmal mehr einen Besuch abzustatten und den Natur- und Umweltschutzaktionen rund um Hillerse eine Würdigung zu erweisen. Den selbst eingemachten Mirabellenlokör nahm er nach einem Probeschlückchen gern mit auf den Heimweg.

Angeln und Naturschutz – das gehört unabdingbar zusammen. Angler sind Naturschützer !

Der Tag wurde auch in Kooperation mit der Hillerser Jägerschaft, vertreten durch Arne Müggenburg, durchgeführt. Mit einem Infomobil der Kreisjägerschaft präsentierten die Jäger bekannte und unbekannte Bewohner der Wiesen, Wälder und Flußniederungen rund um Hillerse.

Der Stand der Jäger interessierte die Besucher sehr, dort wurden Bewohner der Wälder, Wiesen und Uferbereiche präsentiert.

Olaf Guth, 1. Vorsitzender des ASV, zeigte sich begeistert und versprach vor Ort, dass diese Aktion auch im folgenden Jahr eine Wiederholung finden wird. “Wenn der nächste Sommer nicht ganz so trocken wird, dürfen sich die Besucher ganz bestimmt erneut auf eine sehr umfangreiche Auktion der Obstbäume freuen”.

 

ASV Presse

Der ASV Hillerse ist Mitglied in einem anerkannten Naturschutzverband gemäß § 60 NNaTG.
Angeln, Natur- und Umweltschutz - bei uns geht das !
ASV Presse