Vortrag: Artenvielfalt in der Aller – Neue Lebensräume für die Barbe

“Artenvielfalt in der Aller – Neue Lebensräume für die Barbe“ (mit Anke Willharms und Sören Brose, Otterzentrum Hankensbüttel)

Wann? Donnerstag, 14. November, 19 Uhr

https://www.museen-gifhorn.de/termin-gifhorn/artenvielfalt-in-der-aller-neue-lebensraeume-fuer-die-barbe/

Aufgrund der starken Eingriffe durch den Menschen in den Verlauf und den Wasserhaushalt von Fließgewässern in Deutschland sind im letzten Jahrhundert die Bestände vieler Fischarten stark zurückgegangen. Arten, die hohe Ansprüche an Lebensraum und Wasserqualität stellen, haben unter der Verschmutzung und dem naturfernen Ausbau vieler Gewässer stark gelitten. Besonders betroffen sind wandernde Fischarten, wie z.B. die Barbe, die zur Fortpflanzung weite Strecken zurücklegen und auf frei durchgängige Gewässer angewiesen sind. War die Barbe früher an vielen Flüssen in ganz Niedersachsen weit verbreitet, ist sie heute nur noch in wenigen Gewässern anzutreffen. Mit dem Barben-Projekt verfolgt die Aktion Fischotterschutz das Ziel, die Fischart Barbe wieder im Einzugsgebiet der Aller zu stärken und ihre Ausbreitung sowie die biologische Vielfalt in den Fließgewässern im südöstlichen Niedersachsen zu fördern. Das Projekt stellen Anke Willharms und Sören Brose vom Otterzentrum Hankensbüttel vor. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Zum Pressebericht

ASV Presse

Der ASV Hillerse ist Mitglied in einem anerkannten Naturschutzverband gemäß § 60 NNaTG.
Angeln, Natur- und Umweltschutz - bei uns geht das !
ASV Presse